Tipps & Tricks

Energiesparender und umweltfreundlicher Brennstoff

Bei der Frage, ob Ethanol wirklich umweltfreundlich ist oder nicht, scheiden sich immer wieder die Geister. Die einen sprechen von grünen Killern, während die anderen immer wieder bestätigen, dass Bioethanol oder auch Ethanol für das Auto oder den Ethanol Kamin (siehe auch Kamin24.de) tatsächlich umweltfreundlicher sind, als anderwärtige betriebene Heiz- oder auch Kraftanlagen. Aber was stimmt nun wirklich und wonach kann man sich tatsächlich richten?

Fluch oder Segen für die Umwelt?

Um diese Frage in Sachen Energiesparen und -Schonen beantworten zu können, muss man auf den Hintergrund der Streitgespräche eingehen.

  1. Es ist erwiesen, dass Bioethanol in seiner Beschaffenheit, und so auch durch seine Nutzung, durchaus umweltschonender ist als alternative Heiz-, Brenn- und Kraftstoffe. Ähnlich sieht es mit seiner Herstellung aus, denn Bioethanol besteht aus natürlichen Materialen. Beste Beispiele sind Hefe oder auch Wein, denn Ethanol entsteht grundlegend immer dann und dort, wo eine natürliche Gärung entsteht – und so auch bei der Reifung von Wein und Bier.
  2. Auch aus Zucker, Mais und Getreide lässt sich Alkohol für die Ethanolproduktion gewinnen. Im Anschluss muss der entstandene Alkohol nur noch destilliert werden, um ihn zu geeigneten Brennmaterialien weiterzuleiten oder auch direkt als solches zu nutzen. Hier kommt es immer darauf an, wofür genau das Bioethanol gedacht ist.
  3. Der Vorteil ist, dass man Bio-Ethanol in vielen Bereichen als regelrechtes “Abfallprodukt” gewinnen kann. Zum Beispiel bei der Gewinnung von gärenden Genussmitteln, aber auch durch Düngungsprozesse im Gartenbau, etwa durch Kompostierung. Leider reicht das heute nicht mehr übergreifend aus, um die große Nachfrage nach Bio-Ethanol zu stillen. Sprich: Man muss Ethanol gezielter herstellen.
  4. Man kann die Umwelt zusätzlich schonen, indem man im Alltag über das Energiesparen nachdenkt und zum Beispiel gezielter mit dem Ethanol Kamin heizt. Und auch das mit Bio-Ethanol betriebene Auto kann bei schönem Wetter und bei kurzen Strecken durchaus mal stehen gelassen werden.

Große Nachfrage – was bedeutet das?

Der Knackpunkt des Energiesparens und Umweltschonens findet sich in Verbindung mit Bioethanol allerdings dennoch in der Herstellung, sowie auch bei den geringen Schadstoffen, die während der Verbrennung entstehen. Denn natürlich entstehen diese auch bei der Verwendung und Herstellung von Bioethanol. Etwa in Form von Dünsten, die das Ökosystem stören oder beeinflussen. Allerdings sind diese deutlich geringer, als es bei anderen Verfahren und Materialien der Fall ist. Bioethanol ist also keinesfalls vollkommen umweltunbedenklich, aber eindeutig umweltschonender.

Posted in Allgemein, Tipps & Tricks | Tagged , , | Leave a comment

Wie umweltschädliche sind Heizpilze wirklich?

Wenn die Tage kühler als erwartet ausfallen, so sieht man doch noch oft Menschen vor Cafés oder Restaurants im Freien sitzend. Dabei handelt es sich nicht zwangsläufig nur um Raucher. Auch andere Gäste genießen es, bei niedrigen Temperaturen, eventuell noch in eine Decke eingemummelt, gemütlich zu sitzen und ihren Kaffee, Eis oder Sonstiges zu genießen. Ermöglicht wird dies durch Heizstrahler, der sogenannte Heizpilz. Mit um die 14 Kilowatt Leistung können mehrere Heizpilze für Wärmeeindrücke wie vor einem Kamin sorgen.

Heizpilze und ihre Kosten

Heizpilze bleiben leider Umweltsünder, da führt kein Weg dran vorbei. Aber, auch hier gibt es verschiedene Kategorien. Heizpilz ist nicht gleich Heizpilz. Die Heizpilze, die immer wieder in die Schlagezeilen geraten und eine weitere umweltschädliche Kohlenstoffdioxidquelle (CO2) darstellen, sind jene, die mit Propangas betrieben werden. Eine Gasflasche kann für 10 bis 12 Stunden gemütliche Wärme in kalter Umgebung sorgen. Privatverbraucher können sich auf Zusatzkosten von um die 1000EUR pro Jahr einstellen.

Gasheizstrahler in

Moderne Gasheizstrahler als Heizpilz

Wie in der Automobilindustrie versucht man auch hier Mittel und Wege zu finden um den CO2-Ausstoß zu verringern. Solche “umweltfreundlicheren” Modelle beziehen ihre Energie aus Stromquellen, liefern dafür eine etwas geringere Wärmeleistung als die gasbetriebenen Modelle und sorgen dafür, dass ihre Stromkosten ordentlich in die Höhe schnellen. Vorteil bei Heizstrahlern gegenüber Heizpilzen, ist, dass die Gefahrenquelle im Vergleich zu den gasbetriebenen Wärmekörpern wesentlich geringer ist.

Bei letzteren ist es besonders wichtig den Installations- und Betriebsanweisungen genauestens zu folgen. Heizpilze mit Gas geben rundum Wärme ab, während strombetriebene nur in eine gezielte Richtung Wärme abgeben. Auch für konstante Luftzufuhr sollte gesorgt sein, da der Gasausstoß enorm ist. Manch einer könnte sich denken, die Gaszufuhr zu drosseln und damit weniger CO2 zu produzieren und auch an den Betriebskosten zu sparen.Tests haben jedoch ergeben, dass das nichts bringt. Heizpilze funktionieren nur dann richtig, wenn voll aufgedreht. Daher ist es besonders wichtig, Heizpilze nur dann in Betrieb zu setzten wenn unbedingt nötig und auf größeren Flächen nur so viele aufzustellen, wie man wirklich braucht.

Den richtigen Heizpilz wählen

Gasbetriebene Heizpilze stellen eine Gefahrenquelle dar und sind mit bis zu 2,50EUR an Betriebskosten pro Stunden nicht die günstigste Variante, sich im Freien warmzuhalten. Wer jedoch nicht auf den Luxus verzichten möchte, der sollte sich unbedingt über Eigenschaften, Enrgieverbrauch und Produktion, sowie Menge der Kohlenstoff-Emission genauestens informieren und nach dem umweltfreundlichsten Produkt gehen.

Weitere Informationen über Heizpilze und Terrassenheizer sind auch unter http://www.heizstrahler-test.de zu finden

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Das eigene Haus über eine Solaranlage mit Strom versorgen

Eine Solaranlage findet man auf immer mehr Privatdächern in Deutschland vor. Während zunächst Unternehmen auf diesen Trendzug aufstiegen um bei ihrem Energieverbrauch Kosten einzusparen, nutzen auch Immobilienbesitzer auf privater Ebene immer öfter die Möglichkeit, über eine Solaranlage die eigene Energie herzustellen und dank der Bereitstellung für andere auch noch etwas zu verdienen.

Eine Solaranlage stellt zwar zunächst eine nicht zu unterschätzende Investition dar, doch lohnt sie sich in jeglicher Hinsicht, da man schon nach kurzer Zeit das investierte Kapital durch Energieeinsparungen und Subventionen vom Staat, aber auch durch die Bereitstellung der Energie für andere zurück erhält. Hier kann der solaranlange.org Preisvergleich vielen Leuten helfen. Auch deshalb greifen viele Menschen auf diese Form der Energiegewinnung zurück.

Strom durch Kraft der Sonne

Durch eine Solaranlage Strom zu erzeugen und sich in dieser Hinsicht zu versorgen, ist kein Problem. Die Solarplatten werden in der Regel bei Schiefdächern angebracht, die optimal zur Sonne stehen. Durch die Einwirkung der Sonne auf die Platten kann eine Umwandlung in Gleichstrom erzeugt werden. Dieser wird im nächsten Schritt zu Wechselstrom gemacht, der für die Energie im Haushalt benötigt wird. Da die Sonne jederzeit zur Verfügung steht, handelt es sich bei der Solarenergie um eine Form der erneuerbaren Energien.

Solaranlagen für Privatpersonen

Im Privatbereich werden in der Regel Photovoltaikanlagen genutzt, die eine besondere Art der Solaranlagen darstellt, da private Hausdächer nicht die Nutzungsfläche bereitstellen wie etwa Firmenhallen und Industriegebäude. Solche Photovoltaikanlagen bestehen aus vielen kleineren Solaranlagen, die das Maximum an möglicher Energie durch eine geschickte Anbringung ermöglichen können.

Die Vorteile einer Solaranlage liegen hier auf der Hand. Neben den bereits erwähnten Vorzügen gehören hierzu die Möglichkeit, bei der Investition einer solchen Anlage auf Fördergelder zurückzugreifen, und darüber hinaus nicht mehr von den Wucherpreisen der Stromanbieter abhängig zu sein. Ferner zeichnet sich eine solche Anlage dadurch aus, dass man durch schädliche Stoffe die Umwelt schädigt. Wer demnach ein hohes Umweltbewusstsein mitbringt, kann sich auch in dieser Hinsicht entspannen und zurücklehnen.

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Geräteprüfung – Was ist das überhaupt?

Viele Menschen fragen sich, was genau Geräteprüfungen sind, welche Kosten in diesem Zusammenhang für den Auftraggeber, dem die Geräte gehören, anfallen und welche Vorteile sich aus einer Geräteprüfung ergeben. Grundsätzlich gilt, dass manche Branchen und daran geknüpfte Unternehmen in regelmäßigen Abständen grundsätzlich eine Geräteprüfung durchzuführen haben, die etwa vom TÜV veranlasst wird.

In manchen Fällen ist eine solche Prüfung aber auch vorteilhaft, um etwa Kunden zu vermitteln, dass sie auf die Seriosität eines Unternehmens setzen können. Denn eine regelmäßige Durchführung von Geräteprüfungen sorgt dafür, dass man selbst auf hohe Sicherheitsstandards setzt.

BGV und GUV spielen eine besondere Rolle bei der Durchführung der Geräteprüfungen

Es gibt in Hinsicht auf die Sicherheit von Arbeitsplätzen teilweise die Pflicht, in manchen Fällen aber auch die freie Wahl, eine Versicherung zu nutzen, die gewisse Verordnungen aufstellt, welche sich auf solche Prüfungen von Geräten beziehen. Die Vorteile, die solche Versicherungen, wie sie BGV und GUV darstellen, liegen vor allem im Rechtlichen. Der Arbeitgeber ist schließlich stets darum bemüht, das Unfallrisiko auf der Arbeit bei seinen Mitarbeitern so gering wie nur möglich zu halten. In manchen Fällen müssen die Vorgesetzten trotz Inanspruchnahme der BGV und GUV mit Bußgeldern bei Verstoßen rechnen, da die Versicherungen an das SGB gebunden sind. Somit werden die Verstoße zu Ordnungswidrigkeiten mit besonders drastischen Folgen für den Arbeitgeber.

Stets Referenzen des Durchführenden der Geräteprüfung einholen und auf Zertifikate setzen

Ganz wichtig in Bezug auf die Geräteprüfung, die nicht bindend und verpflichtend ist, sondern vielmehr Marketingzwecken dient, ist, dass man auf seriöse Privatunternehmen bzw. zertifizierte Institute setzt. In regelmäßigen Abständen kann man sich, etwa in der Lebensmittelindustrie, einem Vergleich unterziehen, der auf freiwilliger Basis die verschiedenen Hygienekonditionen der Geräte in einem Anlagevermögen unter die Lupe nimmt. Allerdings sollte man entweder schon Erfahrungen mit solchen Prüfern haben, oder über diese informiert sein. Empfehlenswert ist etwa, wenn es sich beim Prüfer um einen Brancheexperten handelt, der allgemeinhin bei den Wettbewerben ebenso wie bei den Kunden bekannt und renommiert ist.

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Gezielt Strom- und Heizkosten senken

Wer bei Strom- und Heizkosten Geld sparen möchte, findet dafür im Haushalt zahlreiche Möglichkeiten. Optimal eignen sich z. B. LEDs und energiesparende Rollos an den Fenstern. LED Lampen haben zahlreiche Vorteile und ermöglichen Ihnen, mehr als 90 Prozent gegenüber herkömmlichen Glühbirnen zu sparen, die man mittlerweile sowieso in keinem Haushalt mehr finden sollte. Sie entwickeln zudem keine Wärme, enthalten kein Quecksilber, haben eine längere Lebensdauer und lassen sich dank verschiedener Wattzahlen und somit Helligkeiten überall einsetzen, z. B. als Badezimmerleuchte, Deckenfluter, Wandlicht oder sonstige Beleuchtungen.

Stromkosten senken mit LED Lampen

Osram-deco-classic2 in

Osram Lampe

Mit LED Lampen ist es auch wunderbar möglich, Gemütlichkeit herzustellen und sie passend zum Interieur auszuwählen, da sie unter anderem als farbwechselnde Würfel, in buntem Kerzendesign oder als blinkende Lichterketten erhältlich sind. LEDs haben demnach zwar hohe Anschaffungskosten, sind aber auch sehr effektiv, stromsparend, umweltbewusst und sehen überaus stylisch aus.

Genauso modern und innovativ sind auch spezielle Energiespar Rollos, die einen optimalen Wärmeschutz darstellen. Sie besitzen Spezialbeschichtungen, die als Thermostopper funktionieren. Die Wärmestrahlen der Sonne werden somit reflektiert, so dass es in Ihrem Innenbereich im Sommer angenehm kühl und im Winter kuschelig warm bleibt.

Dadurch müssen Sie weniger heizen, was besonders die Umwelt schont. Gerade auch im Dachgeschoss werden Sie auf die Nutzung dieser Funktion an heißen Tagen keinesfalls verzichten müssen, da sich dieser Bereich durch die direkte Lage unterm Dach sonst sehr stark und unangenehm aufheizt. Zusätzlich lässt sich das System auch als Verdunkelungsrollo bestellen, so dass Sie dann gleichzeitig von einem effektiven Sonnenschutz profitieren.

Da sie in verschiedenen Farbdesigns erhältlich sind, sind die Rollos besonders modern und verschönern Ihren Wohnbereich ebenso stylisch wie LEDs. Es ist also nicht nur leicht, in seinem Zuhause Energie- und Heizkosten zu sparen, sondern auch noch optisch sehr ansprechend.

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Wie findet man einen günstigen Stromanbieter?

Die Strompreise steigen von Jahr zu Jahr und Haushalte müssen sich auf immer höhere Kosten einstellen. Seit der Liberalisierung des Strommarkts können die Haushalte aber ihren Stromanbieter nach Belieben wechseln und somit auch richtig Geld sparen. Da es mittlerweile recht viele Anbieter gibt, gestaltet sich eine manuelle Suche nach einem günstigen Anbieter sehr zeitaufwendig. Ein Strompreisvergleich ist wesentlich besser für die Suche geeignet, damit findet sich in kurzer Zeit ein billiger Stromanbieter. Die Vergleiche im Internet sind kostenlos und können recht einfach bedient werden, jeder Strompreisvergleich lässt sich problemlos an die individuellen Bedürfnisse der Suchenden anpassen.

Preise und Leistungen miteinander vergleichen

Ein billiger Stromanbieter hilft Haushalten, sehr viel Geld zu sparen. Die Stromkosten machen zusammen mit den Heizkosten den höchsten Anteil an den Nebenkosten aus. Viele Haushalte haben noch einen alten Anbieter und bezahlen viel zu hohe Preise, ein Wechsel lohnt sich in einem solchen Fall durchaus. Mit einem praktischen Strompreisvergleich lassen sich alle aktuellen Anbieter und deren Konditionen sowie Kosten miteinander vergleichen.

Der Haushalt sieht bereits nach wenigen Minuten, wie viel Geld ein billiger Stromanbieter ihm in Zukunft sparen hilft. Der Strompreisvergleich ist einfach und bequem und benötigt nur einen sehr geringen Zeitaufwand. Alle aktuellen Stromanbieter können genau unter die Lupe genommen werden. Ein billiger Stromanbieter wird durch diesen Vergleich nicht nur mit Sicherheit gefunden, sondern kann auch gleich in Anspruch genommen werden.

Sich ausführlich im Voraus informieren

Damit ein aktueller Strompreisvergleich auch zum Erfolg führt und ein billiger Stromanbieter gefunden werden kann, benötigt der Haushalt natürlich seine bisherigen Kosten und Daten. Mit diesen sieht man sofort, ob sich ein Wechsel überhaupt lohnt und wie viel Geld man durch den Wechsel sparen kann. Die große Auswahl an verschiedenen Anbieter und die bequemen Vergleichsmöglichkeiten über das Internet helfen jedem Haushalt dazu, dass ein billiger Stromanbieter gefunden werden kann.

Zu hohe monatliche Kosten oder zusätzliche Gebühren können durch den Strompreisvergleich auf jeden Fall vermieden werden. Wer seine monatlichen Kosten verkleinern möchte und sich für die Suche nach einem geeigneten Anbieter etwas Zeit nimmt, der wird dafür auch mit preiswerten Angeboten belohnt. Ein billiger Stromanbieter ist auch in der heutigen Zeit immer noch möglich.

 

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Lichttüten als Nachttischlampen

Absolut im Trend sind zur Zeit Lichtertüten aus schwer entflammbaren Papier, die mit unterschiedlichen Lichtquellen betrieben und auf ganz unterschiedliche Weise dekoriert werden können.

Die Lichtquellen

Bei der zu verwendenden Lichtquelle gibt es schon ganz unterschiedliche Möglichkeiten, die zum Teil aber recht gefährlich sind. Die einfachste Möglichkeit besteht nämlich darin, die Lichttüte mit Sand oder Kies zu beschweren – damit sie einen sicheren Stand hat – und dann ein Teelicht hineinzustellen. Dies ist aber nur für den Außenbereich zu empfehlen, denn auch wenn die schwer entflammbaren Lichttüten nicht mit einer offenen Flamme abbrennen sondern nur verkohlen, können dabei eventuell gesundheitsschädliche Dämpfe freigesetzt werden. Die bessere Wahl sind hier auf jeden Fall batteriebetriebene Lichterketten.

Wer besonders lange etwas von seiner Luminaria haben möchte, kann diese mit Stoffversteifer oder Kleister härten und dann mit Hilfe einer Lampenfassung und einer Energiesparlampe eine ganz individuelle und umweltfreundliche Nachttischlampe daraus basteln. Dafür wird vor dem Bemalen und Dekorieren der Lichtertüte ein kleines Loch in den hinteren Teil der Tüte geschnitten, durch welches anschließend das Kabel geführt wird.

Dekorationsideen

Dann geht es ans Dekorieren der Tüte und hier hat man nun wirklich die Qual der Wahl: Man kann die Tüten mit den unterschiedlichsten Farben, wie zum Beispiel Aquarellfarben, Seidenmalfarben oder Acrylfarben bemalen. Besonders wirkungsvoll ist es, wenn man zur Einrichtung passende Papierservietten wählt und diese in der Serviettentechnik auf die Tüte klebt. Einzelne Teile des Serviettenmotivs können dann noch mit Strasssteinen, Glitzerstift oder Lackstift verziert werden. Auch hier bietet der Fachhandel eine Menge an Bastelmaterialien. Wer gerne stempelt kann ganze Szenen auf die Tüten stempeln, wer sich mit Scrapbooking beschäftigt, hat hier die Möglichkeit, seine Reste zu verwerten. Zum Einsatz können dabei auch Motivlocher und Motivscheren kommen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Lichttüten mit dem Tintenstrahldrucker bedrucken – zum Beispiel mit einem schönen Spruch oder einfach mit einer schwarzen Silhouette, die einen Scherenschnitt-Effekt erzeugt.

Und ist man einmal dabei, kann man sich gleich noch einige Lampen für die anderen Räume, zum Beispiel das Kinderzimmer, basteln, denn Lichtertüten aus schwer entflammbaren Papier gibt es oft schon für weniger als einen Euro.

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

Energiesparen durch die richtige Beleuchtung

Die kalten und dunklen Jahreszeiten kündigen sich bereits wieder an und der Stromverbrauch in Deutschland wird deutlich nach oben gehen. Wer am Anfang des kommenden Jahres keine überhöhte Nachzahlung zahlen will, sollte sich jetzt Gedanken über die Möglichkeiten zur Einsparung von Energie machen. Auf diese Weise tut man nicht nur den Planeten etwas Gutes – Energiesparen ist gut für den Geldbeutel und die eigene Umwelt. Aber wie kann man im eigenen Haushalt am besten Energie sparen?

Energiesparen mit LED Lampen

Bei der technologischen Aufrüstung der eigenen vier Wände zur Einsparung von Strom und Energie geht es nicht nur darum, den eigenen Verbrauch besser zu kontrollieren. Mittels moderner Techniken muss man sich in den normalen Gewohnheiten kaum einschränken. Mit LED-Lampen kann man sich beispielsweise eine extravagante Beleuchtung zu Weihnachten leisten und spart trotzdem im gleichen Atemzug deutlich Strom. Dafür muss man die Weihnachtsbeleuchtung nur mit technischen Innovationen ausrüsten. Die ersten Anschaffungen gehen natürlich an die eigene Geldbörse, spätestens nach einigen Jahren rentiert sich dies nach der Weihnachtszeit aber spürbar. Aber auch im allgemeinen Verbrauch im Haushalt lässt sich mit modernen Lampen einiges verbessern. Man könnte beispielsweise die Glühbirnen mit modernen Energiesparlampen austauschen und auf diese Weise schon beim Einschalten der eigenen Lampen deutlich Strom und Energie sparen.

LED Lampen gibt es beinahe für jede technische Anwendung. Moderne Fernseher werden beispielsweise mit den Lampen gebaut und konnten den Verbrauch im Gegensatz zu den früheren Modellen deutlich senken. Bei der Anschaffung von modernen technischen Geräten sollte man daher immer darauf achten, ob alle technische Innovationen dem aktuellen Stand entsprechen. Durch die Nutzung von Energiesparlampen und LED Leuchten ist der Verbrauch im eigenen Haushalt deutlich geringer. In Kombination mit einer Überprüfung des eigenen Tarifs für Strom sollte man am Ende des Jahres deutlich weniger Geld zahlen. Man muss darauf achten, bei jeder Leistungsquelle für Licht eine entsprechende Versorgung mit LED-Lampen bereitzustellen. Durch die stückweise Anschaffung und Verbesserung dieser Energieträger mit modernen Leuchten, werden sich die Kosten in den nächsten Jahren erheblich reduzieren und die Anschaffungskosten rentieren sich erheblich.

Posted in Tipps & Tricks | Leave a comment

LED Solarleuchten für den Garten

Einen Garten mit farbigen Solarleuchten zu gestalten, liegt heute voll im Trend. Dabei bedient sich die Solarleuchte der Sonne und wandelt die Strahlen in Energie um. Tagsüber eingefangen, versetzen kleine LED Leuchten den Garten nachts in eine traumhafte Stimmung. Die mit Solarzellen ausgestatteten Solarleuchten haben eine Lebensdauer von ungefähr sechs bis acht Jahren, benötigen so gut wie keine Wartung, lassen sich mit einem feuchten Tuch leicht reinigen und sind je nach Hersteller wasserdicht.

Solarleuchten in vielen Variationen

Das innovative Gartenzubehör gibt es in allen erdenklichen Materialien in allen Variationen, Farben und Formen. Ob das Licht dabei matt oder satt, in bunt oder in weiß ihr Gartenparadies in eine zauberhafte nächtliche Atmosphäre tauchen soll, entscheiden Sie ganz alleine. Der Handel hilft ihnen dabei, das richtige zu finden und hält ein reichhaltiges Angebot für Sie bereit. Solarleuchten gibt es als Standleuchten, als Steckleuchten, als Wandstrahler, in Abstrakter-, Blumen-, Blüten- oder Tierform, hängend oder liegend. Mit dieser innovativen Technik, können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihren Garten nach ihren Wünschen gestalten.

Setzten Sie stimmungsvolle Lichtakzente in und um ihr Gartenhäuschen herum und beeindrucken sie damit ihre Familie oder Gäste. Um den hauseigenen Swimmingpool auch in lauen Sommernächten nutzen zu können, bieten sich spezielle Solarleuchten an. Diese versetzten ihren Pool in ein traumhaftes Lichtermeer und sorgen für eine angenehme Entspannung und ein angenehmes Wohlbefinden.

Auch in Blumenbeeten, Pflanzenkübeln und Kräuterschalen angebrachte Solarleuchten dienen zur Gestaltung des eigenen Gartens. In Form von Tieren, verwandeln LED Strahler ihre grüne Oase nachts in einen kleinen, bunten, leuchtenden Zoo.

Exklusive Dekoration für den Garten

Für ein anstehendes romantisches Abendessen auf dem Balkon oder der Terrasse sorgen Herz- Lichterketten in Kombination mit schwach leuchtenden Tischlampen für eine stimmungsvolle Zeit zu zweit. Sie werden sich an diese erinnern, vor allem dann, wenn sich ihr grünes Gartenparadies in den Herbst verabschiedet. Denn spätestens dann kommt die Frage auf: sind meine Solarleuchten Winterfest? Im Grunde genommen sind sie das, dennoch sollten filigraner Gebilde, außerhalb der Saison besser im Inneren oder an einer geschützten Stelle aufbewahrt werden.

Auch im Winter beziehungsweise an Licht armen Tagen sind Solarleuchten in der Lage, die Sonnenstrahlen einzufangen und als Licht wieder abzugeben. Eine wunderschöne Eigenschaft, die den Zauber des Sommers, auch an trüberen Tagen und dunkleren Nächten wieder aufleben lässt.

 

Posted in Tipps & Tricks | Tagged | Leave a comment

Die richtige Beleuchtung für Blumen

Jeder braucht Licht zum Leben, der Mensch und auch ein Großteil der Tiere. So ist das erst recht bei den Pflanzen, die ohne Licht nicht gedeihen können. Pflanzen und Blumen in der Natur bekommen das Licht über die Sonne, aber Blumen, die man in der Wohnung stehen hat, können vielleicht nicht so viel Licht bekommen, wie sie brauchen. Da muss der Mensch mit Lampen helfen.

Es gibt spezielle Lampen, die genau so wie die Sonne, UV-Strahlen aussenden. Diese Strahlen sind für Zimmerpflanzen und Blumen lebenswichtig. Da die Sonne nicht in jede Zimmerecke strahlt, wo man eine Blume hinstellen möchte, muss man mit der richtigen Lampe nachhelfen. Es gibt für verschiedene Blumen unterschiedliche Lampen, wo die Orchideen ein gutes Beispiel abgeben. Die tropischen Blumen, wie die Orchideen brauchen nicht nur das Licht, sondern müssen auch feucht gehalten werden, was bedeutet, die Blumenlampe darf keine Feuchtigkeit verdunsten.

Blumen per Internet bestellen

Beleuchtung-blumen-300x300 in

Die richtige Beleuchtung für Blumen ist wichtig

Natürlich brauchen auch die Schnittblumen, die man über das Internet bei dem Blumenvergleichsportal www.flotte-blume.de bestellen kann, außer Wasser auch Licht, um die Blütenpracht lange zu erhalten. Das Bestellen von Blumensträußen im Internet ist einfach und die Lieferung kommt schnell zu der angegebenen Adresse. Alle Blumen sind noch frisch und brauchen nur in die Vase gestellt werden.

Dabei ist aber auf das Licht zu achten, damit ein schöner Blumenstrauß auch lange blühen kann. Auch für so einen Strauß Blumen bekommt man im Handel die richtige Lampe, die, die nötigen Strahlen mit dem Licht liefert. Genaue Informationen über die richtige Beleuchtung der Blumen bekommt man aber auch auf der Website des Blumenhandels im Internet. Natürlich trifft das erst recht auf die Blumen zu, die in einem Topf gekauft werden und noch wachsen sollen. Gerade die Topfblumen benötigen nicht nur das Licht, sondern auch dosiert, damit sie nicht austrocknen.

Foto: szeke / flickr.com

Posted in Allgemein, Tipps & Tricks | Tagged , | Leave a comment